Historisches Museum Schloss Gifhorn - Aktuell

Ein Rundgang durch die Sonderausstellung: „Zwischen Beständigkeit und Umbruch – Die Reformation im Herzogtum Braunschweig-Lüneburg“ mit Birthe Lehnberg

Museum am Nachmittag - 19.10.2017, 16 Uhr

Auch das Historische Museum Schloss Gifhorn steht mit der Sonderausstellung: „Zwischen Beständigkeit und Umbruch – Die Reformation im Herzogtum Braunschweig-Lüneburg“ ganz im Zeichen des Reformationsjubiläums, mit dem der 500ten Wiederkehr des Thesenanschlags durch Martin Luther gedacht wird. Und auch „Museum am Nachmittag“ wird sich am 19.Oktober diesem Thema widmen. Birthe Lehnberg, Leiterin des Museums und Kuratorin der Präsentation, wird durch die Ausstellung führen. Dabei wird sie interessante Hintergründe des reformatorischen Geschehens in unserer Region darlegen, die sie während der Vorbereitung recherchiert hat. Auch die Rolle Herzogs Franz von Braunschweig-Lüneburg, der ein Streiter und Kämpfer für die Sache Martin Luthers war, wird sie beschreiben. Zahlreiche Exponate zeigen, wie tiefgreifend der Einfluss des neuen Glaubens auf den Alltag der Menschen gewesen ist. So veränderte sich z.B. das Bildprogramm der Ofenkacheln grundlegend.

Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und dauert ca. 1 ½ Stunden. Der Eintritt beträgt incl. Kaffee/Tee und Gebäck 4,50 €.

Die Sonderausstellung kann bis zum 19. November in der Museumskasematte besichtigt werden.

Fotos: Ofenkachel mit Bildnis Philipp Melanchthons; Blick in die Ausstellung

Blick in die Ausstellung Ofenkachel mit Bildnis Philipp Melanchthons