Historisches Museum Schloss Gifhorn - Aktuell

Und wo bleibt der Spaten?
Archäologie mit Computer und Laser im Landkreis Gifhorn

Museum am Nachmittag

Donnerstag, den 15. Februar 2018, 16 Uhr

Der Einsatz moderner archäologischer Untersuchungsmethoden ist Thema bei „Museum am Nachmittag“ am Donnerstag, den 15. Februar, ab 16 Uhr im Historischen Museum Schloss Gifhorn.

Klappspaten, Kelle und Pinsel haben zwar längst noch nicht ausgedient, doch kommen in der heutigen Archäologie immer öfter auch moderne Methoden zum Einsatz, die mit dem Klischee des pinselnden Tropenhutträgers nur wenig zu tun haben. Zur großräumigen Überprüfung insbesondere in bewaldeten Gebieten setzen die Wissenschaftler zum Beispiel auf Laserscan-Daten, die aus dem Flugzeug aufgenommen werden und selbst kleinste Reliefunterschiede zentimetergenau abbilden. Zurück auf dem Boden, werden die Erdschichten mit Hilfe geophysikalischer Methoden durchleuchtet, um zerstörungsfrei in den Untergrund zu schauen. Zu den besonders häufig eingesetzten Verfahren, die auch schon im Landkreis Gifhorn verwendet wurden, gehören dabei die Geomagnetik und die Geoelektrik. Wichtige Beiträge leisten aber auch Georadarmessungen oder seismische Verfahren. Jede der verschiedenen Methoden hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, so dass auf wichtigen archäologischen Fundstellen oft gleich mehrere Verfahren zum Einsatz kommen. Am Ende werden die Messergebnisse am Computer zusammengesetzt und sichtbar gemacht, so dass die Archäologen ein hochauflösendes Bild von der Beschaffenheit des Untergrundes erhalten – und das ganz ohne Ausgrabung!

Der Kreisarchäologe Dr. Ingo Eichfeld wirft einen Blick in die Werkzeugkiste der modernen Archäologie und erläutert anhand verschiedener Beispiele (nicht nur) aus dem Landkreis Gifhorn, wie die verschiedenen Verfahren funktionieren und wo sie angewendet werden.

Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und dauert ca. 1 ½ Stunden. Der Eintritt beträgt incl. Kaffee/Tee und Gebäck 4,50 €.

Der Nachmittag klingt mit einem Beisammensein bei Kaffee, Tee und Keksen in der Museumskasematte aus.

Plakat Historisches Musem Schloss Gifhorn