Klosterhofmuseum Isenhagen

Gebäude

Der 1436 errichtete Backsteinbau mit seiner prachtvollen Fassade ist das einzige erhaltene mittelalterliche Wirtschaftsgebäude des Klosters Isenhagen. Genutzt wurde es vorwiegend als Speicher für landwirtschaftliche Produkte. Sehenswert ist neben dem nach alten Plänen rekonstruierten Treppengiebel, einem Teil des originalen Fußbodens aus hochkant verlegten Backsteinen sowie einer Blockstufentreppe aus der Erbauungszeit vor allem der vollständig erhaltenene gotische Dachstuhl des Gebäudes.

Klosterhofmuseum Isenhagen, Gebäude Klosterhofmuseum Isenhagen, Ausstellungsraum