Schulmuseum Steinhorst

Spezielle Besucherangebote

–––– Angebote für Erwachsene
–––– Angebote für Schulklassen oder Jugendgruppen
–––– Angebote für Kindergeburtstage

ANGEBOTE FÜR ERWACHSENE

Ob Klassentreffen, Betriebsausflug, Familienfeier...,
... tauschen Sie doch einmal Ihren bequemen Sessel gegen eine alte, harte Schulbank und verlegen Sie Ihren Ausflug, Ihre Feier ins Schulmuseum! Streifen Sie durch das Museum mit seinem historischen Klassenzimmer, besuchen Sie die Sonderausstellung oder machen Sie auf unserem Historischen Schulwanderweg einen Rundgang durch das beschauliche Heidedorf Steinhorst. Das Museumscafé ist leider vorübergehend geschlossen.

Klassentreffen
Wisst ihr noch, damals... nach diesem Motto können Sie an einem wahrhaft „stimmigen“ Ort ihre Gedanken in die gemeinsame Schulzeit schweifen lassen, Erinnerungen austauschen und Wiedersehen feiern.
Oder möchten Sie lieber in die Rolle einer Landschulklasse schlüpfen und bei einem Gang durchs Dorf noch einmal den Heimatkundeunterricht der 1950er Jahre erleben?

Betriebsausflug
Sie suchen ein außergewöhnliches Ziel für Ihren Betriebsausflug? Dann kommen Sie doch einmal ins Schulmuseum Steinhorst. Hier wird der Unterschied zwischen Schule früher und Schule heute besonders gut sichtbar. Teilen Sie Ihre Erinnerungen an die eigene Schulzeit mit Ihren Kolleginnen und Kollegen. Und: Der gemeinsame Umgang mit Schiefertafel, Gänsefeder und Rechenbrett ist nicht nur interessant, sondern macht auch Spaß.

Familienfeiern
Sie haben Geburtstag, ein Jubiläum? Entführen Sie Ihre Verwandten und Freunde zur Feier des Tages ins Schulmuseum. Hier können Sie anhand der schönen, alten Exponate ihre Gedanken in die eigene Kindheit schweifen lassen oder den Erzählungen von Großeltern, Onkel und Tante lauschen.

Wählen Sie aus unseren Angeboten und stellen Sie sich den Verlauf Ihrer Feier, Ihres Ausflugs individuell zusammen:

Schulhistorischer Wanderweg
Ein Rundgang durch das Dorf soll die Augen öffnen, den Blick schärfen und zum Nachfragen anregen: Wie sieht eine Furt aus? Warum stehen in Steinhorst die Glocken vor dem Glockenturm? Warum gibt es in den Heidebächen keine Perlmuscheln mehr? Diesen und noch vielen anderen Fragen werden wir gemeinsam im Stil des Heimatkundeunterricht der 1950er Jahre, ausführlich nachgehen.

Mit Federkiel und Tinte
Im Mittelpunkt stehen alte Schreibwerkzeuge. Gänsekiele liegen bereit, um - in heißem Sand gehärtet - zu Schreibfedern zurechtgeschnitten zu werden. Geschrieben wird mit dokumentenechter Eisen-Gallus-Tinte, die wir zuvor nach alter Rezeptur hergestellt haben.

Rechnen "auf der Linie"
Wir machen eine Reise in die Zeit vor Adam Riese und lernen dabei, wie unsere Vorfahren vor einigen hundert Jahren selbst schwierige Aufgaben nur mit Hilfe eines Rechenbrettes und sog. Rechenpfennige gelöst haben.

Das Museumscafé ist leider vorübergehend geschlossen.

–––– Zurück zum Seitenanfang

 

ANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN UND JUGENDGRUPPEN

Nicht nur für Grundschulklassen im Rahmen des Sachkundeunterrichts "Früher und Heute", sondern auch als Ziel für Schulausflüge und als Freizeitangebot für Kinder- und Jugendgruppen.

Historischer Unterricht
"Sprechen, Lachen, Flüstern, Umhergaffen, Hin- und Herrücken und Herumlaufen sind verboten", heißt es in einer Klassenordnung aus der Kaiserzeit. Bekleidet mit Schürzen oder Westen, wie sie damals getragen wurden, können Kinder in unserem historischen Klassenzimmr den Schulalltag vor 100 Jahren hautnah erleben: Holzpantinen klappern auf den alten Dielen, Griffel quietschen auf den Schiefertafeln und der Rohrstock zischt durch die Luft! Fräulein Lehrerin sorgt für "Zucht und Ordnung"!

Schulhistorischer Wanderweg
Ein Rundgang durch das Dorf soll die Augen öffnen und den Blick für die "scheinbar alltäglichen" Besonderheiten schärfen: Was ist eigentlich eine Furt? Waurm gibt es in den Heidebächen keine Perlmuscheln mehr? Diese und noch viele andere Fragen werden wir "vor Ort", wie im Heimatkundeunterricht der 1950er Jahre, ausführlich beantworten.

Entdeckungstour durchs Schulmuseum
"In die Schule geh ich gern, ins Museum noch viel lieber!" So könnte es heißen, wenn die Schüler ihren Rundgang durch die Ausstellung beendet haben. Unser Fragebogen leitet sie durch das Museum und gibt Anreize, die vielen alten Ausstellungsstücke genauer anzuschauen. Wer weiß zum Schluss den Spruch, der sich aus den richtigen Antworten ergibt?

Mit Federkiel und Tinte
Im Mittelpunkt stehen alte Schreibwerkzeuge. Gänsekiele liegen bereit, um - in heißem Sand gehärtet - zu Schreibfedern zurechtgeschnitten zu werden. Geschrieben wird mit dokumentenechter Eisen-Gallus-Tinte, doch für Geheimbotschaften gibt's die passende Zaubertinte.

Rechnen "auf der Linie"
Wir machen eine Reise in die Zeit vor Adam Riese und lernen dabei, wie unsere Vorfahren vor einigen hundert Jahren selbst schwierige Aufgaben nur mit Hilfe eines Rechenbrettes und sogenannter Rechenpfennige gelöst haben.

Projekttage im Museum
Warum nicht einmal die Projekttage "außer Haus" verbringen? Wir stellen Ihnen unsere Räume und Objekte zur Verfügung. Anhand der vielen Schulbücher und Wandtafeln lässt sich z. B. Schul- und Kindheitsgeschichte erarbeiten.

Hurra, wir kommen in die Schule
Endlich ist es soweit:
Der langersehnte 1. Schultag rückt näher!
Warum wurden Erstklässler "i-Männchen" genannt, worauf schrieben die Kinder, welche Dinge hatten sie in ihrem Tornister? Und wer kann heute schon seinen Namen schreiben? Und in der Pause gibt es ein gemeinsames "Frühstück".
Bestellen Sie gleich unsere Schulspeisung:
Kakao und selbstgebackene, leicht gesüßte Brötchen schmecken allen Kindern.

Das Museumscafé ist leider vorübergehend geschlossen.

–––– Zurück zum Seitenanfang

 

ANGEBOTE FÜR KINDERGEBURTSTAG:
SPIELEN UND LERNEN WIE ZU OMAS ZEITEN

Ihr Kind hat Geburtstag! Das soll ein ganz besonderer Tag werden und wir sorgen für die richtige Überraschung: Wählen Sie eines unserer Angebote aus und stimmen Sie den genauen Ablauf mit uns ab.

Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?
Alte Kinderspiele neu entdeckt: Murmeln, Kreisel, Diabolo und Springseil - welches Kind kennt das noch?
Fang- und Laufspiele zum Toben, Gedächtnisspiele zum Ausruhen.

Mit Griffel oder Federkiel
Spielend schreiben mit Griffel, Federhalter und selbst hergestellter Tinte. Und für Geheimbotschaften gibt's die passende Zaubertinte.

Langes Fädchen, faules Mädchen
Alte Handarbeitstechniken aus Omas Zeiten: Arbeiten mit der Strickliesel, Sticken und Weben - das macht nicht nur Mädchen Spaß!

DER NATUR AUF DER SPUR
Das ist eine besondere Geburtstagsüberraschung: Natur erleben - gemeinsam mit Geschwistern und Freunden! Je nach Jahreszeit und Witterung wollen wir spielerisch unsere Umwelt erkunden.

Die Wiese lebt...
Alles andere als langweilig: es kribbelt und krabbelt, summt und zirpt, Blüten sammeln und pressen, Insekten beobachten, bestimmen oder zeichnen.
(Mai - September)

Bunt sind schon die Wälder...
Eiche, Buche und Kastanie zeigen sich in ihrem schönsten Gewand und bieten ihre reifen Früchte an.
(Nur im Herbst möglich).

Museumscafé

Öffnungszeiten:

Samstag und Sonntag
14:00 bis 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung

–––– Zurück zum Seitenanfang

Historisches Klassenzimmer Tafel
Wanderschuhe
Tintenfass
Kaffee trinken
Schiefertafel
Wanderstiefel
Federkiel und Tinte
Abakus
Schultüte
Kreisel
Federkiel und Tintenfass
Käfer