Historisches Museum Schloss Gifhorn

Ausstellungen

Die in fünf Abteilungen gegliederten ständigen Ausstellungen des Museums geben dem Besucher einen Einblick in die historische Entwicklung des Landkreises Gifhorn von der Urzeit bis zur Gegenwart.

Die prähistorischen Sammlungen zeigen den Übergang der Lebensweise des Menschen vom nomadisierenden Jäger und Sammler zum sesshaften Ackerbauern. Neben Zeugnissen zur Adelsherrschaft in der Region ist die Gifhorner Schlossgeschichte ein weiteres zentrales Ausstellungsthema. Entstehung und Entwicklung städtischer Siedlungen am Beispiel Gifhorns werden in der stadtgeschichtlichen Abteilung dargestellt.

Drei Lebens-, Wohn- und Arbeitsweisen, die vor allem für das 19. und 20. Jahrhundert charakteristisch sind, vermitteln einen Eindruck von den gesellschaftlichen Veränderungen, die durch den Industrialisierungsprozess in Gang gesetzt wurden. Die naturkundlichen Sammlungen schließlich geben einen Überblick über die Tierwelt des Landkreises Gifhorn in einer sich wandelnden Umwelt.

–––– Zurück zum Seitenanfang

Gifhorner Tracht, Lithographie, um 1865
In der Gifhorner Glashütte“, Gemälde von Hans J. Becker-Leber, 1928